Reconnecting Europe am 6. und 7. Mai



Zwei Tage voller Konzerte in Heidelberg und Mannheim, dazu Vorträge und eine Podiumsdiskussion: Unser Projekt „Reconnecting Europe“ bringt Bands aus dem europäischen UNESCO Creative Cities Netzwerk in der Metropolregion Rhein-Neckar zusammen und damit eine breite Palette aus in verschiedenen Kulturen geprägten Klängen gemeinsam auf die Bühne.

Los geht es am Freitag, den 06. Mai, 19:30 Uhr in der Metropolink’s Commissary im Patrick-Henry-Village Heidelberg. Dabei sind dann die ukrainisch-deutsche Formation Moloch & Nadiya, die polnische Cellistin und Komponistin Karolina Rec mit ihrem Soloprojekt Resina, die Heidelberger Band Fat Tea und das Shamgunova Quartett um die kasachische Bandleaderin Kristina Shamgunova. Weiter geht es am Samstag, den 07. Mai, 16:00 Uhr im Stamitzsaal, Rosengarten Mannheim mit einer Reihe von öffentlichen Kurzvorträgen und einem abschließenden Panel zur Rolle von Kunst und Kultur in der aktuellen Situation unter Mitwirkung des ukrainischen Künstlers Yuriy Gurzhy. Der zweite Konzertabend findet im Jazzclub Ella & Louis in Mannheim statt und wird von der Pesaro Jazz Club Band aus Pesaro, Italien um 19:00 Uhr eröffnet. Außerdem auf der Bühne: Das Lisa Wilhelm Duo, der französische Saxophonist Rémi Fox und das Mannheimer Duo Moodinies.

Karten zu den Veranstaltungen gibt es an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen und unter www.enjoyjazz.de. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

„Reconnecting Europe“ wird gefördert im Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.